Allgemeine Informationen

Unternehmensname KfW Bankengruppe
Berichtsjahr 2014
Berichtsstandard
GRI 4
Kontakt
KfW Bankengruppe



Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt am Main
Deutschland



Die KfW Bankengruppe ist die Förderbank der Bundesrepublik Deutschland. Mit ihren Finanzierungen setzt sie sich für eine nachhaltige Entwicklung ein und treibt zukunftsweisende Ideen voran. Eigentümer der KfW sind zu 80 % der Bund und zu 20 % die Bundesländer. Mit einer Bilanzsumme von 489,1 Mrd. EUR (2014) ist die KfW aktuell die drittgrößte Bank in Deutschland sowie eine der größten Förderbanken weltweit.

Als Förderbank übt die KfW eine staatliche Steuerungsfunktion aus. Sie ist den Aufgaben verpflichtet, die im 1948 erlassenen Gesetz über die Kreditanstalt für Wiederaufbau („KfW-Gesetz“) festgeschrieben sind. Es wurde seither mehrfach den jeweils aktuellen Erfordernissen angepasst, zuletzt 2013. Im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie des Bundes richtet die KfW ihre Finanzierungs- und Fördertätigkeit seit einigen Jahren an drei global wirksamen Megatrends aus:
• Kampf gegen den Klimawandel, Anpassung an dessen Folgen sowie Schutz der natürlichen Umwelt
• Bewältigung des demografischen Wandels
• Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer globalisierten Wirtschaft und Förderung des technischen Fortschritts.

Die Angaben in der vorliegenden Entsprechungserklärung beziehen sich auf den Nachhaltigkeitsbericht 2015, dessen Berichtszeitraum die drei Kalenderjahre 2012, 2013 und 2014 sind. Der Bericht entspricht dem Berichtsstandard GRI G4 und erfüllt dabei die höchste Anwendungsebene „comprehensive“. Der KfW Nachhaltigkeitsbericht erscheint ab 2015 alle zwei Jahre, mit einem Fakten-Update im Zwischenjahr.