Allgemeine Informationen

Unternehmensname Forschungszentrum Jülich GmbH
Berichtsjahr 2013
Berichtsstandard
GRI 3.1
Kontakt




Dr. Peter Burauel
Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich
Deutschland


p.burauel@fz-juelich.de

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich drängenden Fragen der Gegenwart. Mit seinen Kompetenzen in der Materialforschung und Simulation und seiner Expertise in der Physik, der Nano- und Informationstechnologie sowie den Biowissenschaften und der Hirnforschung entwickelt es die Grundlagen für zukünftige Schlüsseltechnologien. Damit leistet das Forschungszentrum Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn. Das Forschungszentrum Jülich geht neue Wege in strategischen Partnerschaften mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der Industrie im In- und Ausland. Mit mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.

Das Forschungszentrum setzt auf eine nachhaltige Entwicklung. Wir wollen ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung beim Forschen und in der täglichen Arbeitspraxis übernehmen. Zukunftscampus Jülich bedeutet für uns, in den Bereichen Energie und Umwelt, Information und Gehirn zu forschen, mit dem Ziel, der Gesellschaft Handlungsoptionen für eine zukunftsfähige Entwicklung anbieten zu können. Dabei soll die Forschung und die zu ihr gehörende Infrastruktur selbst effizient mit den ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen.

Der erste Jülicher Nachhaltigkeitsbericht zeigt unter dem Titel "Vernetzen, Forschen, Weiterdenken" auf, wie sich Jülich zukunftsfähig entwickeln kann. Dieser wurde im Juli 2014 veröffentlicht und ist nach den GRI 3.1 Richtlinien mit Level B zertifiziert.

Die Entsprechenserklärung bezieht sich auf die Jahre 2012/2013.