Regeln und Prozesse

5. Verantwortung

5. Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Das Thema Nachhaltigkeit ist bei der GUTcert Chefsache und Gemeinschaftsaufgabe. Organisatorisch angesiedelt ist das Nachhaltigkeitsmanagement als Stabstelle im Fachbereich Nachhaltige Entwicklung. Die Stabstelle arbeitet an der kontinuierlichen Verbesserung unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems (NMS) und der Steigerung unserer Nachhaltigkeitsleistung

6. Regeln und Prozesse

6. Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Zur personellen Verstärkung unseres Nachhaltigkeitsmanagements soll künftig zusätzlich ein Nachhaltigkeitsteam gebildet werden, in das weitere Abteilungen, wie z.B. Personal, Beschaffung, Controlling und Verwaltung oder das Auditorenmanagement enger eingebunden werden. Aufgabe des Teams wird die strategische und operative Planung und Kontrolle des Nachhaltigkeitsmanagements sein. Jeder GUTcert Mitarbeiter hat zudem die Möglichkeit, Ideen oder Hinweise an das Nachhaltigkeitsteam zu kommunizieren oder sich direkt an die Geschäftsführung zu wenden. Im Rahmen regelmäßiger Treffen des Nachhaltigkeitsteams werden aktuelle Entwicklungen und erfasste Daten besprochen sowie eine Agenda mit Zielen und Maßnahmen für die gemeinsame Sitzung mit der Geschäftsführung vorbereitet. Diese soll mindestens zweimal jährlich stattfinden.

7. Kontrolle

7. Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Die Kennzahlen, die im Nachhaltigkeitsbericht ab S. 19ff dargelegt werden basieren auf Daten, die die GUTcert regelmäßig erfasst und validiert.Dabei werden nicht nur Umweltdaten erfasst, sondern alle Informationen aus den Bereichen Nachhaltige Netwicklung.

Kennzahlen

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-56
Beschreiben Sie die Werte, Grundsätze sowie Verhaltensstandards und -normen (Verhaltens- und Ethikkodizes) der Organisation. Link

Unsere Philosophie
Wir sind Dienstleister aus Leidenschaft und wollen unsere Kunden begeistern.
Kompetenz, Freundlichkeit, Schnelligkeit und Flexibilität sind das Fundament unserer Arbeit.

Unsere Kunden sind Partner, in deren Leistung wir vertrauen. Unsere objektiven Prüfungen sollen Sicherheit geben und voranbringen. Dabei verhalten wir uns stets integer und behalten die Compliance im Auge.
Faire Angebote ohne Kleingedrucktes sind für uns selbstverständlich, um einen echten Mehrwert für unsere Kunden zu generieren.

Bei der Qualität machen wir keine Kompromisse: Wir bieten Sicherheit, unterstützen jeden Kunden dabei, sein Ziel zu erreichen und geben Zertifikate aus, die am Markt etwas gelten. Wir ruhen uns nie auf Erreichtem aus sondern verbessern unsere Leistung ständig.

Unsere Managementpolitik
Wir betreuen unsere Kunden individuell und streben eine dauerhafte Kundenbeziehung an.

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Geschäftsprozesse nachhaltig zu verbessern.

Wir betrachten Normen als gesammeltes Expertenwissen: Unsere Auditor/innen wenden dieses Wissen unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse jedes einzelnen Kunden an.

Unsere Mitarbeiter/innen verfügen über ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz und sind immer auf dem aktuellen Wissensstand.
Wir legen Managementziele fest, die innerhalb unseres Managementsystems kontinuierlich geprüft und bewertet werden.

Wir achten darauf, für unsere Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld und Bedingungen zu schaffen, die Effizienz und Spaß bei der Arbeit fördern.

Unsere Werte
- Kundenorientierung:
Wir sind Dienstleister aus Leidenschaft – Kompetenz, Freundlichkeit, Schnelligkeit und Flexibilität sind die Basis für unsere Arbeit.
- Qualität:
bei Qualität machen wir keine Kompromisse: Wir unterstützen jeden Kunden darin, sein Ziel zu erreichen und geben Zertifikate aus, die am Markt etwas gelten.
- Neutral und Fair:
Wir sind unvoreingenommen, neutral, sachlich und finanziell und personell unabhängig. Faire, detaillierte Angebote schaffen Transparenz – hier fängt der Mehrwert für unsere Kunden an.
- Partnerschaft und Vertrauen:
Kunden sind Partner, in deren Leistung wir vertrauen. Unsere objektiven Prüfungen geben ihnen und ihren Stakeholdern Sicherheit und fördern vorhandenes Potenzial.
- Ständige Verbesserung:
Auf Erreichtem ruhen wir uns nie aus: Wir verbessern unsere Leistung ständig und engagieren uns für eine nachhaltige Gesellschaft.

Anreizsysteme

8. Anreizsysteme

8. Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Die GUTcert gehört keinem Tarifbereich an. Unsere Mitarbeiter werden außertariflich entlohnt, sie erhalten ein Festgehalt nach einem internen Vergütungssystem. Darüber hinaus gibt es eine Prämie, deren Höhe vom Erfüllungsgrad jährlich vereinbarter Zielvereinbarungen abhängt, die bis zu einem 13. Monatsgehalt betragen kann. Der Erfüllungsgrad bemisst sich an individuellen Zielen sowie an der Erreichung der nachhaltigen Entwicklung des gesamten Unternehmens.

Im Bilanzzeitraum gab es aufgrund der guten Wirtschaftsergebnisse zusätzlich Sonderausschüttungen für alle Mitarbeiter (nicht nur Geschäftsführung und Prokuristen) entsprechend ihrer Betriebszugehörigkeit. Auch unsere Praktikanten erhielten eine freiwillige Sonderprämie zum Ende des Jahres.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-51a
Vergütungspolitik – Berichten Sie über die Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und die leitenden Führungskräfte.

Hierzu liegen noch keine Daten vor, ein umfassendes Berichtswesen befindet sich noch im Aufbau.

Leistungsindikator G4-54
Nennen Sie das Verhältnis der Jahresvergütung des höchstbezahlten Mitarbeiters in jedem Land mit signifikanten geschäftlichen Aktivitäten zum mittleren Niveau (Median) der Jahresgesamtvergütung aller Beschäftigten (ohne den höchstbezahlten Mitarbeiter) im selben Land.

Hierzu liegen noch keine Daten vor, ein umfassendes Berichtswesen befindet sich noch im Aufbau.

Stakeholderengagement

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

9. Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Stakeholder der GUTcert sind alle Personen, Behörden und Gesellschaften, die unmittelbar oder mittelbar die GUTcert beinflussen und/oder Einfluss auf den Unternehmenserfolg ausüben:

Kunden, Auditoren, Mitarbeiter, AFNOR, Beirat, Referenten
Behörden (DAkkS, DAU, BLE, BAFA, BA etc.)
Gesellschaft - wirtschaftliche Akteure (Handelskammern, Verbände, NGOs
Gesellschaft - soziale Institutionen

Die GUTcert steht stetig im Austausch mit seinen Stakeholdern.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-27
Nennen Sie die wichtigsten Themen und Anliegen, die durch die Einbindung der Stakeholder aufgekommen sind, und wie die Organisation auf jene wichtigen Themen und Anliegen reagiert hat, einschließlich durch ihre Berichterstattung. Nennen Sie die Stakeholdergruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen jeweils angesprochen haben.

Kunden
Kommunikationsweg: monatlicher Newsletter, Fragenbögen, regelmäßige Erfahrungaustausche, jährlicher Kundentag, Kundenzeitung, Mailings, Seminare
Erwartungen an die GUTcert: Vertrauen, Unparteilichkeit, höchste Qualität, Umweltfreundlichkeit, soziales Engagement, Preiswürdigkeit, klare Angebote

Mitarbeiter
Kommunikationsweg: monatliche Teamrunden, zwei-jährliche Mitarbeiterabende und jährliches Mitarbeiterwochenende, Einzelgespräche bei Bedarf (auf Wunsch auch mit GF)
Erwartungen an die GUTcert: Gute Arbeitsbedingungen und faire Entlohnung, Weiterbildung und Karrierechancen, Umweltfreundlichkeit und soziales Engagement, gutes Arbeitsklima

AFNOR
Kommunikationsweg: stetige Geschäftskommunikation, jährliches INseminar, Internationaler Newsletter
Erwartungen an die GUTcert: Qualität, Vertrauen, Kommunikation, Kooperation, Fördern des Mitarbeiterengagements, Berücksichtigen sozialer Belange, personelle und wirtschaftliche Stabilität und Profitabilität, Compliance, Marktausbau und -profilierung

Beirat
Kommunikationsweg: 2 jährliche Sitzungen
Erwartungen an die GUTcert: Ausgewogenes Wachstum, vorausschauende Planung, Unparteilichkeit und Objektivität

Behörden (DAkkS, DAU, BLE, BAFA, BA etc.)
Kommunikationsweg: regelmäßige Gremienarbeit, Tagungen, jährliches Auditieren der GUTcert Tätigkeiten seitens der Behörden
Erwartungen an die GUTcert: Compliance, Input für Weiterentwicklung relevanter Normen und Verfahren, Umsetzen gesetzlicher Vorgaben

Gesellschaft – wirtschaftliche Akteure (Handelskammern, Verbände, NGOs)
Kommunikationsweg: Kooperationen, Vorträge, Workshops, Publikationen
Erwartungen an die GUTcert: Offene Kommunikation, Einbringen unserer Expertise, finanzielle Beiträge

Gesellschaft - soziale Institutionen
Kommunikationsweg: Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen, Veröffentlichungen zu Sachthemen
Erwartungen an die GUTcert: Übernehmen von Verantwortung und Engagement, Weitergabe unseres Wissens

Innovationsmanagement

10. Innovations- und Produktmanagement

10. Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

Wir setzen auf vorausschauende Planung – immer mit dem Markt im Blick. Im Berichtszeitraum sind wir mit neun neuen Produkten (v.a. in den Bereichen Energiemanagement, Biomasse Nachhaltigkeit, Nachhaltige Entwocklung und Weiterbildung) an den Start gegangen. Dabei steht aber nie das „schnelle Geld“ im Vordergrund: Es geschieht nichts ohne vorherige Risikoanalyse und alles immer unter der Prämisse der Compliance. Wir liefern erst, wenn interne Analysen ergeben haben, dass wir dem Markt eine hohe Qualität bieten können.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs.

Wir beteiligen uns an diversen Stakeholderdialogen und Eingaben in Norm- oder Gesetzgebungsverfahren. So fand und findet ein enger Austausch mit dem BAFA bezüglich der Verfahrensweise bei der "Besonderen Ausgleichregelung" nach EEG und mit dem BMWi und den Hauptzollämtern (insbesondere Krefeld) bezüglich der Verfahrensweise zum "Spitzenausgleich" statt.
Darüber hinaus hat sich die GUTcert aktiv an der Anhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Energie im Deutschen Bundestag zum EDL-G engagiert und diverse Stellungnahmen zu dessen Entwürfen verfasst.

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

Es liegen keine Aussagen zu Finanzanlagen vor.