Regeln und Prozesse

5. Verantwortung

5. Die Verantwortlichkeiten in der Unternehmensführung für Nachhaltigkeit werden offengelegt.

Die Gesamtverantwortung für das BeoPlast-Prozessmanagement zur Nachhaltigkeit liegt bei dem Geschäftsführer Theo Besgen. Nachhaltigkeit ist ihm ein persönliches Anliegen und er initiiert die Aktivitäten mit neuen Impulsen.
Gemeinsam in einem NachhaltigkeitsTeam aus benannten Mitgliedern der wesentlichen Abteilungen (Arbeitsvorbereitung, Formenbau, Produktion, Qualitätswesen, Verwaltung) werden Maßnahmen zur Erarbeitung, bzw. operativen Umsetzung beraten, vereinbart und umgesetzt.
Wichtige Elemente unseres Handelns widerspiegeln sich auch in unseren Zertifzierungen bzw Testierungen (DIN ISO EN 140001, Carbon Footprint, SpaEfV).

6. Regeln und Prozesse

6. Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Es wird ein Kennzahlensystem geführt und gelebt, in dem z. B. alle Verbäuche erfasst werden. Darüber hinaus finden regelmäßig Audits statt, welche den Status abgleichen und Entwicklungen frühzeitig erkennen und sich ggf. steuern lassen. Die Impulse für wesentliche Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast können sowohl intern als auch extern begründet sein, da sich BeoPlast auch durch ein Team von Energieeffizienzberatern unterstützen lässt. Auf der Basis der erhobenen Daten werden Prognosen und Zielsetzungen für die jeweils nächsten 12 Monate formuliert. Innerhalb des NachhaltigkeitsTeams werden zusätzlich neue Einflüsse auf die mögliche Unternehmensentwicklung besprochen, die sich auf die Ziele auswirken können (Beispiele: neue Werkstoffe, veränderte Formen, neue und effizientere Produktionsbedingungen, Nutzung eigener Windkraftanlagen, etc.).
Die gesamte Belegschaft wird mehrfach im Jahr persönlich und in elektronischer Form über die Ziele, Strategien und Ergebnisse der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast informiert und aktiv zur Teilhabe an dem Prozess einbezogen.
Alle Bereiche sind nach Qualität (ISO 9001), Umwelt (ISO 14001), Energie (Energieeffizienz gemäß SpaEfV) zertifiziert.

7. Kontrolle

7. Das Unternehmen legt offen, wie und welche Leistungsindikatoren zur Nachhaltigkeit in der regelmäßigen internen Planung und Kontrolle genutzt werden. Es legt dar, wie geeignete Prozesse Zuverlässigkeit, Vergleichbarkeit und Konsistenz der Daten zur internen Steuerung und externen Kommunikation sichern.

Es wird ein Kennzahlensystem geführt und gelebt, in dem z. B. alle Verbäuche erfasst werden. Darüber hinaus finden regelmäßig Audits statt, welche den Status abgleichen und Entwicklungen frühzeitig erkennen und sich ggf. steuern lassen. Die Impulse für wesentliche Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast können sowohl intern als auch extern begründet sein, da sich BeoPlast auch durch ein Team von Energieeffizienzberatern unterstützen lässt. Auf der Basis der erhobenen Daten werden Prognosen und Zielsetzungen für die jeweils nächsten 12 Monate formuliert. Innerhalb des NachhaltigkeitsTeams werden zusätzlich neue Einflüsse auf die mögliche Unternehmensentwicklung besprochen, die sich auf die Ziele auswirken können (Beispiele: neue Werkstoffe, veränderte Formen, neue und effizientere Produktionsbedingungen, Nutzung eigener Windkraftanlagen, etc.).
Die gesamte Belegschaft wird mehrfach im Jahr persönlich und in elektronischer Form über die Ziele, Strategien und Ergebnisse der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast informiert und aktiv zur Teilhabe an dem Prozess einbezogen.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI 4,8
Intern entwickelte Leitbilder, interner Verhaltenskodex und Prinzipien, die für die ökonomische, ökologische und gesellschaftliche/soziale Leistung der Organisation von Bedeutung sind, sowie die Art und Weise, wie diese umgesetzt werden.

Das Leitbild von BeoPlast lautet: "Wir möchten Kunststoff zum Segen auch für die Umwelt machen. Das kann mit Rohstoffen aus nachwachsenden Quellen, klimaneutraler Herstellung und Verarbeitung, sowie echter Kreislaufwirtschaft gelingen. Die Einhaltung der ESG-Kriterien sind die Grundlage unseres Handelns."

Wir sehen unseren ökonomischen Erfolg im effizienten Umgang mit den begrenzten Ressourcen: Rohstoffen, Energie, Fläche, Umwelt, im Erzielen des gesellschaftlichen Konsens sowie im Dialog mit Menschen. Damit verbindet sich unser wirtschaftlicher Erfolg zwangsläufig mit umweltbezogenen,
sozialen und gesellschaftlichen Belangen. Der gleichberechtigte Dreiklang Ökonomie, Ökologie und Soziales ist unsere Unternehmensausrichtung.

Alle Bereiche BeoPlast sind nach Qualität (ISO 9001), Umwelt (ISO 14001), Energie (Energieeffizienz gemäß SpaEfV) zertifiziert.

Leistungindikator EFFAS S06-01
Anteil aller Lieferanten und Partner innerhalb der Lieferkette, die auf die Einhaltung von ESG-Kriterien bewertet wurden. Link

Rund 50% unserer Lieferanten sind in irgendeiner Weise nach ökologischen Standards zertifiziert. Im Rahmen unserer Lieferantenentwicklung wollen wir diesen Anteil steigern, sei es durch das Sourcen von neuen Lieferanten oder durch die Unterstützung von bestehenden Lieferpartnern bei diesem Prozess.
Eine Audititierung von Lieferpartnern hinsichtlich der Einhaltung von ESG-Kriterien erfolgte durch BeoPlast bisher nicht.
Eine entsprechende Auditierung ist für 2016 vorgesehen.

Leistungsindikator GRI 4,9
Verfahren des höchsten Leitungsorgans, um zu überwachen, wie die Organisation die ökonomische, ökologische und gesellschaftliche/soziale Leistung ermittelt und steuert, einschließlich maßgeblicher Risiken und Chancen sowie der Einhaltung international vereinbarter Standards, Verhaltensregeln und Prinzipien.

Es wird ein Kennzahlensystem geführt und gelebt, in dem z. B. alle Verbäuche erfasst werden. Darüber hinaus finden regelmäßig Audits statt, welche den Status abgleichen und Entwicklungen frühzeitig erkennen und sich ggf. steuern lassen. Die Ursachen für auffällige Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast können sowohl intern als auch extern begründet sein. Auf der Basis der erhobenen Daten werden Prognosen und Zielsetzungen für die jeweils nächsten 12 Monate formuliert. Innerhalb des NachhaltigkeitsTeams werden zusätzlich neue Einflüsse auf die mögliche Unternehmensentwicklung besprochen, die sich auf die Ziele auswirken können (Beispiele: neue Werkstoffe, veränderte Formen, neue und effizientere Produktionsbedingungen, Nutzung eigener Windkraftanlagen, etc.).
Die gesamte Belegschaft wird mehrfach im Jahr persönlich und in elektronischer Form über die Ziele, Strategien und Ergebnisse der Nachhaltigkeitsperformance von BeoPlast informiert und aktiv zur Teilhabe an dem Prozess einbezogen.

BeoPlast arbeitet nach den gesetzlichen und rechtlichen Vorgaben der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Sämtliche geltenden Gesetze, z. B. zum Arbeitsschutz, werden eingehalten.
Die BeoPlast-Compliance-Richtlinie unterstützt und sensibilisiert alle Mitarbeiter in ihrer persönlichen Verpflichtung zur Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen und internen Richtlinien des Unternehmens. Damit werden Informationen zu den wichtigsten Bestimmungen des Wettbewerbsrechts angeboten und klare Verhaltensanforderungen vorgegeben um Verstöße auszuschließen.
Gelenkt und geleitet wird entlang unserer Ziele und im Rahmen unserer Umwelt-, Energie-, und Qualitätsmanagementsysteme, sowie unserem Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Leistungindikator EFFAS S06-02
Anteil aller Lieferanten und Partner innerhalb der Lieferkette, die auf die Einhaltung von ESG-Kriterien auditiert wurden.

Eine Audititierung von Lieferpartnern hinsichtlich der Einhaltung von ESG-Kriterien erfolgte durch BeoPlast bisher nicht.
Eine entsprechende Auditierung ist geplant.

Anreizsysteme

8. Anreizsysteme

8. Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Bei BeoPlast ist für 2016 die Einführung eines Vergütungssystems geplant, in dem Nachhaltigkeitsziele integriert sind.
Derzeit unterstützt BeoPlast Mitarbeiter in vielfältigen Aktionen dabei, auch das persönliche Umfeld nachhaltig, gesund und umweltschonend zu gestalten. So werden private Anschaffungen von Haushaltsgeräten mit A+++-Effizienzklasse vom Unternehmen mit einen "Umweltzuschuss" i. H. v. 50 % der Kaufsumme gefördert, vorausgesetzt der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin bezieht zu Hause Grünstrom. Beim Kauf eines E-Bikes gibt es 10 % des Kaufpreises von BeoPlast dazu. Jeder Mitarbeiter hat darüber hinaus die für ihn kostenfreie Möglichkeit, sich das firmeneigene E-Bike tage-oder auch wochenweise auszuleihen. Das E-Mobil-Transporter des Unternehmens steht am Wochenende auch den Mitarbeitern zur Verfügung. Bei Firmenevents werden für Wochenend-Ausflüge die E-Pkw von BMW und Mercedes verlost.
Lieferpartner und Kunden, die mit E-Mobilen zu BeoPlast kommen, dürfen bei uns kostenlos Strom laden. Mitarbeiter/innen, die die Anschaffung eines E-Fahrzeuges finanzieren wollen, vermittelt BeoPlast durch Bürgschaft besonders günstige Konditionen bei der Sparkasse vor Ort.
LKWs von Lieferanten und Kunden werden bei Wartezeiten bevorzugt entladen, sofern diese die EURO6-Norm erfüllen. Darüber wird natürlich informiert um zu motivieren.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-51a
Vergütungspolitik – Berichten Sie über die Vergütungspolitik für das höchste Kontrollorgan und die leitenden Führungskräfte.

Die Vergütung der höchsten Leitungsebene basiert auf einer jährlichen Bewertung, die der leitenden Kräfte auf einer monatlichen Grundlage.
Bei BeoPlast ist für 2016 die Einführung eines Vergütungssystems geplant, in dem Nachhaltigkeitsziele integriert sind.

Leistungsindikator G4-54
Nennen Sie das Verhältnis der Jahresvergütung des höchstbezahlten Mitarbeiters in jedem Land mit signifikanten geschäftlichen Aktivitäten zum mittleren Niveau (Median) der Jahresgesamtvergütung aller Beschäftigten (ohne den höchstbezahlten Mitarbeiter) im selben Land.

Eine Veröffentlichung der Jahresvergütungen in verschiedenen Bezugsgrößen wird von BeoPlast derzeit nicht gewünscht.
BeoPlast wird aber prüfen, ob diese Zahlen in 2016 und den folgenden Jahren veröffentlicht werden.

Leistungsindikator GRI 4,5
Zusammenhang zwischen der Bezahlung der Mitglieder des höchsten Leitungsorgans, der leitenden Angestellten und der Mitglieder der Geschäftsführung (einschließlich Abfindungen) und der Leistung der Organisation (einschließlich der gesellschaftlichen/sozialen und der ökologischen Leistung).

Jede Bezahlung setzt sich aus dem Grundgehalt und einer Leistungsprämie zusammen. Bei der höchsten Leitung erfolgt die Prämie in Form einer jährlichen Tantieme, bei allen Mitarbeitern auf allen Ebenen in einer monatlichen Prämie. Grundlage ist die jeweilige Ergebnissituation des Unternehmens.
Bei BeoPlast ist für 2016 die Einführung eines Vergütungssystems geplant, in dem Nachhaltigkeitsziele integriert sind.

Leistungsindikator GRI 4,10
Verfahren zur Bewertung der Leistung des höchsten Leitungsorgans selbst, insbesondere im Hinblick auf die ökonomische, ökologische und gesellschaftliche/ soziale Leistung.

Grundlage ist der Bewertung ist das betriebswirtschaftliche Periodenergebnis.
Allen Mitarbeitern ist bewusst, dass die oberste Unternehmensziel nicht die Gewinnmaximierung ist, sondern der Einklang zwischen ökonomischen und ökologischen Zielen. Die Ermittlung wiederum basiert auf betriebswirtschaftlichen Zahlen.
Bei BeoPlast ist für 2016 die Einführung eines Vergütungssystems geplant, in dem Nachhaltigkeitsziele integriert sind.

Stakeholderengagement

9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

9. Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

BeoPlast sieht als Stakeholder bestehende und zukünftige Mitarbeiter/innen, Kunden, Lieferpartner Transporteure, Recyclingorganisationen, Hersteller von Rohstoffen, Wettbewerber, Politiker, Kommunen, Verbände und Öffentlichkeit.

Im lokalen Umfeld zeigt BeoPlast stets Präsenz mit seinen Nachhaltigkeitsmaßnahmen. Dies wurde von z. B. der Stadt Langenfeld gewürdigt, indem dem BeoPlast Geschäftsführer Theo Besgen der Umweltpreis 2014 der Stadt für seine Nachhaltigkeitsaktivitäten verliehen wurde.

BeoPlast unterstützt gemeinnützige Organisationen in vielfältiger Weise.
Vereine und Organisation im lokalen Umfeld werden von BeoPlast unterstützt (Sozialdienst katholischer Frauen SkF, Werkstatt für Behinderte WfB, Lions, Kinderschutzbund, Tierschutzverein, etc.).
Beispiel: "Charity Langenfeld" (CL) hat von BeoPlast Dachflächen zur Montage von PV-Anlagen zur Verfügung gestellt bekommen und kauft den so erzeugte Strom direkt an. Der Reinerlös des verkauften Stroms unterstützt Bildungsangebote oder soziale Einrichtungen. Der Lionsclub Langenfeld wählt die zu unterstützenden Projekte aus.

Die WfB, Werkstatt für Behinderte im Kreis Mettmann ist seit Jahren ein zuverläßiger Partner für BeoPlast. Einfache Montagetätigkeiten werden dort zuverläßig erledigt. Eine sowohl ökonomisch, als auch sozial eine Win-Win-Situation.

BeoPlast nimmt seit vielen Jahren aus Überzeugung am Girls‘ Day teil, um die Berufe Verfahrensmechanikerin und Werkzeugmechanikerin vorzustellen und Einblicke ins Tagesgeschäft des Unternehmens zu gewähren. Gleichzeitig möchte sich das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb ins Gespräch bringen.

BeoPlast unterstützt die Gemeinnützige Jugendwerkstatt "Bildung3" der Städte
Hilden, Langenfeld und Monheim, die sich für die Aus- und Weiterbildung engagiert und im Auftrag der Allgemeinheit für sozialen Ausgleich sorgt.

Durch die eigenen, sehr guten Erfahrungen mit Elektromobilität engagiert sich BeoPlast für diese umweltfreundliche Mobilität gemeinsam mit der Stadt Langenfeld. Auf Initiative von BeoPlast wurden geschlossene und offene Informationstage zur E-Mobilität durchgeführt und ein besonders attraktives Finanzierungsprogramm durch die Stadt-Sparkasse Langenfeld initiiert.

Der SkF bekommt von BeoPlast kostenlos ein Elektromobil zur Verfügung gestellt, um damit die haushaltsnahen Dienstleistungen besser durchführen zu können.

Lieferpartner werden gezielt und regelmäßig zur nachhaltigen Unternehmensführung motiviert, z. B. werden EURO6-Norm-LKW bevorzugt entladen. Sie werden zur papierlosen Rechnungsstellung aufgefordert.

BeoPlast informiert Kunden in jedem Angebot über die mit der Produktion verursachten CO2-Emissionen. Weiter wird darauf hingewiesen, dass auch Alternativmaterial aus nachwachsendem Rohstoff angeboten und verarbeitet werden kann.

BeoPlast ist Mitglied im B.A.U.M. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management) und sucht und findet dort Kontakte für nachhaltiges Unternehmertum. Darüber hinaus ist BeoPlast aktives Mitglied in der Arbeitsgruppe "Allianz grüner Leben" (AGL).

Durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit bietet BeoPlast Transparenz über das eigene Handeln und versucht, andere Unternehmen und Menschen für Nachhaltigkeit zu gewinnen.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-27
Nennen Sie die wichtigsten Themen und Anliegen, die durch die Einbindung der Stakeholder aufgekommen sind, und wie die Organisation auf jene wichtigen Themen und Anliegen reagiert hat, einschließlich durch ihre Berichterstattung. Nennen Sie die Stakeholdergruppen, die die wichtigen Themen und Anliegen jeweils angesprochen haben.

Es sind bislang keine stichhaltigen Fragen oder Bedenken durch Stakeholder geäußert worden, die nicht ausgeräumt, bzw. beantwortet werden konnten.
Insoweit hatten diese keinen besonderen Einfluss auf die Berichterstattung von BeoPlast.

Leistungsindikator GRI 4,16
Ansätze für die Einbeziehung von Stakeholdern, einschließlich der Häufigkeit der Einbeziehung unterschieden nach Art und Stakeholdergruppe.

BeoPlast ist mit der realisierten Nachhaltigkeitsperformance Vorreiter in der Branche und bisher auch bei allen Stakeholdern.

Diese Stakeholder werden zu folgenden Punkten einbezogen:
Lieferpartner, Öffentlichkeit, Kommune, Belegschaft: Erhöhung Energieeffizienz
Lieferpartner, Öffentlichkeit, Kommune, Belegschaft: Einsatz regenerativer Energien
Öffentlichkeit, Kommune, Belegschaft: Einsatz von E-Mobilität
Belegschaft: Reduktion von Individualverkehr durch Home-Office-Beschäftigung
Kunden: Einsatz von Kunststoffen aus nachwachsenden Quellen
Belegschaft: Abfallvermeidung, nachhaltiger Lebensstil, E-Mobilität
Lieferpartner, Belegschaft: Abfall-Recycling

Leistungsindikator GRI 4,17
Wichtige Fragen und Bedenken, die durch die Einbeziehung der Stakeholder aufgeworfen wurden und Angaben dazu, wie die Organisation auf diese Fragen und Bedenken – auch im Rahmen seiner Berichterstattung - eingegangen ist.

Es sind bislang keine stichhaltigen Fragen oder Bedenken durch Stakeholder geäußert worden, die nicht ausgeräumt, bzw. beantwortet werden konnten.
Insoweit hatten diese keinen besonderen Einfluss auf die Berichterstattung von BeoPlast.

Innovationsmanagement

10. Innovations- und Produktmanagement

10. Das Unternehmen legt offen, wie es durch geeignete Prozesse dazu beiträgt, dass Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen die Nachhaltigkeit bei der eigenen Ressourcennutzung und bei Nutzern verbessern. Ebenso wird für die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen dargelegt, ob und wie deren aktuelle und zukünftige Wirkung in der Wertschöpfungskette und im Produktlebenszyklus bewertet wird.

BeoPlast baut in aller Regel auch die Formen zur Herstellung der Kunststoffteile im eigenen Hause. Das bedeutet, das wir uns vom ersten Moment mit den Design befassen und dies auch nach den Kriterien der Effizienz, Handhabung und Langlebigkeit hinterfragen. Soweit dies von Auftraggebern zugelassen wird, unterbreiten wir Vorschläge zur Optimierung des Produktdesigns und setzen diese bei Akzeptanz auch um.
BeoPlast produziert als Unternehmen klimaneutral. Im nächsten Schritt wollen wir zunehmend mehr biobasierte Rohstoffe einsetzen und den Recyclinganteil in der Produktion erhöhen. Dazu baut BeoPlast ein Kompetenzzentrum für biobasierte Kunststoffe auf und informiert Kunden offensiv über diese nachhaltigeren Möglichkeiten zum Einsatz von Kunststoff. Gemeinsam mit Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sucht BeoPlast nach neuen Materialien um Rohstoffe aus Erdöl oder anderen endlichen Quellen zu ersetzen.
Jährlich werden bei BeoPlast SpaEfV Audits durchgeführt, bei denen der Betrieb auf vielfältige Weise belegt, welche Maßnahmen in Sachen Energieeffizienz im abgelaufenen Zeitraum durchgeführt und dokumentiert wurden. Auditierungen nach DIN ISO EN 140001 belegen ebenfalls dies Bestreben.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator G4-EN6
Verringerung des Energieverbrauchs.

BeoPlast hat das Testat zum Betrieb eines „Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz“ (SpaEfV) nach einer Vorort-Prüfung ohne die Feststellung von Abweichungen von den Anforderungen erhalten.

Die verabschiedete SpaEfV (Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie regelt die Anforderungen an Alternative Systeme des Energiemanagements von kleinen und mittleren Unternehmen.

Der Umweltschutz ist ein Teil der Unternehmensleitlinie von BeoPlast und wurde nach DIN ISO 14001 zertifiziert. Wichtige Ziele sind unter anderem ein sparsamer Umgang mit Ressourcen und die Reduzierung gefährlicher Stoffe, aber vor allem auch investitionen in die Nutzung und Förderung von regenerativen Energien.

Ständige Optimierungen der Unternehmensprozesse werden durch ein funktionierendes und aktiv auf allen Ebenen gelebtes Umweltmanagementsystem garantiert.

Leistungsindikator G4-FS11
Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen.

100 % aller Finanzanlagen von BeoPlast werden hinsichtlich Ihrer Auswirkungen auf die Umwelt und auf ihre sozialen Faktoren überprüft.

Leistungsindikator GRI EN6
Initiativen zur Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen mit höherer Energieeffizienz und solchen, die auf erneuerbaren Energien basieren sowie dadurch erreichte Verringerung des Energiebedarfs.

BeoPlast hat das Testat zum Betrieb eines „Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz“ (SpaEfV) nach einer Vorort-Prüfung ohne die Feststellung von Abweichungen von den Anforderungen erhalten.

Die verabschiedete SpaEfV (Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie regelt die Anforderungen an Alternative Systeme des Energiemanagements von kleinen und mittleren Unternehmen.

Der Umweltschutz ist ein Teil der Unternehmensleitlinie von BeoPlast und wurde nach DIN ISO 14001 zertifiziert. Wichtige Ziele sind unter anderem ein sparsamer Umgang mit Ressourcen und die Reduzierung gefährlicher Stoffe, aber vor allem auch investitionen in die Nutzung und Förderung von regenerativen Energien.

Ständige Optimierungen der Unternehmensprozesse werden durch ein funktionierendes und aktiv auf allen Ebenen gelebtes Umweltmanagementsystem garantiert.

Leistungsindikator GRI EN26
Initiativen, um die Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu minimieren und Ausmaß ihrer Auswirkungen.

Bei BeoPlast ist die Umstellung auf eine klimaneutrale Produktion bereits vollzogen.

Mitarbeiter/innen, Lieferpartner und Kunden werden aktiv über die Möglichkeiten zum nachhaltigen eigenen Handeln informiert. Entsprechendes Verhalten wird durch BeoPlast durch Vorteile belohnt und gefördert.

Kunden wird zu jedem Angebot die Option erläutert, ob und welche biobasierten Rohstoff für deren Vorhaben eingesetzt werden können. Zusätzlich erhalten sie zur Bewusstseinsbildung eine Information über die CO2-Bilanz ihres Produktionsvorhabens
Aktuell bauen wir ein Kompetenzcenter für biobasierte Werkstoffe, um mit unserer Produktion und unseren Kunde "weg vom Öl" zu kommen.

BeoPlast strebt die weitestgehende Vermeidung von Abfällen im Betrieb z. B. durch Verwendung von Mehrwegsystemen bei Transportverpackungen an. Die aktuelle Recyclingquote beträgt 98 % bei Verpackungsmaterialien. 100 % aller Produktionsabfälle werden bei BeoPlast durch Recycling der Produktion erneut zugeführt.

Leistungsindikator GRI FS11
Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen (z.B. Pensionskassen).

Finanzanlagen werden hinsichtlich Ihrer Auswirkungen auf die Umwelt und auf ihre sozialen Faktoren überprüft.
BeoPlast ist fest in der Region verwurzelt und pflegt seit Start des Unternehmens Geschäftsbeziehung zur Sparkasse vor Ort. Bedingt durch die hervorragenden Kontakte hat BeoPlast ein in Deutschland einmalig attraktives Finanzierungsangebot bei der Sparkasse Langenfeld initiieren können.
Als bewusstes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit in Finanzgeschäften wurde als zweite Geschäftsbank die GLS-Bank nominiert und wird nach Erfüllung aller Formalitäten in 2016 auch etabliert.