Arbeitnehmerrechte

14. Arbeitnehmerrechte

14. Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert.

Die Deutsche Hypo beschäftigt ihre Mitarbeiter in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Polen sowie Spanien. Alle diese Länder haben Arbeitnehmerrechte, die dem europäischen Standard entsprechen. Darüber hinaus hält die Deutsche Hypo grundsätzlich alle gesetzlichen Vorgaben der Länder ein, in denen sie geschäftlich aktiv ist.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden beim Start des Nachhaltigkeitsmanagements im Jahr 2013 ausdrücklich dazu ermutigt, sich in diesem Bereich einzubringen und zu engagieren. Alle wichtigen Unterlagen sind im Intranet der Bank zu finden und in loser Abfolge werden interne Nachhaltigkeits-Newsletter veröffentlicht. Darüber hinaus wurde 2014 erstmals eine Mitarbeiterbefragung zur Nachhaltigkeit durchgeführt, die regelmäßig wiederholt wird. Durch die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im Jahr 2014 wurde außerdem der Startschuss für ein Diversity-Programm gelegt, in dem die Bank auf die Mitgestaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzt.

15. Chancengerechtigkeit

15. Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern.

Die Förderung der Vielfalt spielt in der Deutschen Hypo seit jeher eine große Rolle. Dazu gehört ein Arbeitsumfeld in der Bank, das frei von Vorurteilen ist, um vom Wissen und Können aller Mitarbeiter profitieren zu können – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Um dieser Haltung Ausdruck zu geben, hat die Deutsche Hypo Ende 2014 die Charta der Vielfalt in Deutschland unterzeichnet. Zudem schließen die neu veröffentlichten Ethik-Grundsätze jegliche Diskriminierung, explizit aus. Der Verstoß gegen diesen Grundsatz kann zu disziplinarischen Konsequenzen führen. 2014 sind keine entsprechenden Fälle bekannt geworden.
Da die Deutsche Hypo nur Mitarbeiter in Ländern mit europäischem Arbeitsrechtsstandard beschäftigt, sieht die Deutsche Hypo eine angemessene Bezahlung aller Mitarbeiter als gewährleistet an. Zudem ist in der Deutschen Hypo ein Betriebsrat tätig. In Deutschland werden die Mitarbeiter beispielsweise nach dem Tarifvertrag für private und öffentliche Banken bezahlt.
Für die Deutsche Hypo hat die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einen hohen Stellenwert. Bereits seit 2008 werden Krippenplätze, Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder, Notfallbetreuungseinrichtungen und Eldercare für die Mitarbeiter angeboten. Zudem wurde eine Betriebsvereinbarung zur alternierenden Telearbeit geschlossen. Danach haben Mitarbeiter die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil ihrer Arbeitszeit von zuhause aus zu erbringen. Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie steht das betriebliche Gesundheitsmanagement im Fokus, das momentan ausgebaut wird. Neben einer betrieblichen Sozialberatung wird derzeit zur Gesundheitsvorsorge von allen Beschäftigten ab dem 45. Lebensjahr alle drei Jahre ein medizinischer Check-Up und ein Gesundheitscoaching angeboten.

16. Qualifizierung

16. Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen.

Der Unternehmenserfolg der Deutschen Hypo basiert auf engagierten, gut qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern. Aufgrund des demographischen Wandels ist die Bank bestrebt, ihre Mitarbeiter langfristig zu binden und bei Bedarf weitere kompetente und leistungsfähige Mitarbeiter zu gewinnen. Neben Schulungen und Seminaren sowie zahlreichen Entwicklungsmaßnahmen im Rahmen der betrieblichen Praxis stellt die berufsbegleitende Weiterbildung ein wichtiges Element der Personalentwicklung in der Deutschen Hypo dar. Aus diesem Grund unterstützt die Deutsche Hypo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in fach- oder bankspezifischen Themen berufsbegleitend weiterbilden. Die Deutsche Hypo hat im Berichtsjahr im Rahmen der Potenzialträgerförderung und -entwicklung erstmals ein Orientierungscenter durchgeführt. Teilnehmer des Orientierungscenters haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, in die „Individuelle Entwicklungsbegleitung“ der Bank aufgenommen zu werden, im Rahmen derer sie über drei Jahre zusätzlich durch die Personalabteilung individuell in ihrer Entwicklung unterstützt und begleitet werden. Des Weiteren wurde im Jahr 2014 die 2013 gestartete Führungskräfteentwicklungsreihe erfolgreich fortgesetzt. Insgesamt fanden im Berichtsjahr fünf Module mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI LA7
Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie Summe der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region.

Im Jahr 2014 lagen keine meldepflichtigen Arbeitsunfälle / Betriebsunfälle in der Deutschen Hypo vor. Auch Arbeitsausfälle aufgrund von Berufskrankheiten wurden nicht gemeldet. Die Fehlzeitenquote aufgrund von Erkrankungen lag im vergangenen Jahr bei rund 3 %. Regionale Auffälligkeiten sind nicht festzustellen. Betriebsunfälle mit Todesfolge sind nicht vorgekommen.

Leistungsindikator GRI LA8
Unterricht, Schulungen, Beratungsangebote, Vorsorge- und Risikokontrollprogramme, die Mitarbeiter, ihre Familien oder Gemeindemitglieder in Bezug auf ernste Krankheiten unterstützen.

Die Arbeitnehmer der Deutschen Hypo gehen keiner betrieblichen Tätigkeit nach, die ein Risiko zur Erkrankung an ernsten Krankheiten beinhaltet oder nach deren Ausübung viele Krankheitsfälle auftreten. Stressbedingte Krankheiten werden im Betrieblichen Gesundheitsmanagement adressiert. Im Juni 2015 wurde eine Betriebsvereinbarung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) zur Reintegration nach längerfristigen oder wiederholten Erkrankungen geschlossen.

Leistungsindikator GRI LA10
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl pro Mitarbeiter und Mitarbeiterkategorie, die der Mitarbeiter aus- oder weitergebildet wurde.

• Führungskräfte 52 Präsenzseminartage
• Mitarbeiter 459 Präsenzseminartage
• Gesamtsumme 511 Präsenzseminartage
Somit hat die Deutsche Hypo jedem Mitarbeiter im Jahr 2014 durchschnittlich 1,3 Präsenzseminartage ermöglicht.

Leistungsindikator GRI LA13
Zusammensetzung der leitenden Organe und Aufteilung der Mitarbeiter nach Kategorie hinsichtlich Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und anderen Indikatoren für Vielfalt.

Die Deutsche Hypo beschäftigte im Jahr 2014 zu 55,5 % männliche Angestellte und zu 44,5 % weibliche Angestellte. Die zwei Vorstände sind männlich. Unter den sechs Mitgliedern des Aufsichtsrats befand sich eine Frau (17 % Frauenquote). Der Anteil der weiblichen Führungskräfte in der Deutschen Hypo liegt bei rund 11 %.
Mitarbeiter nach Altersgruppen:
• bis 30 = 10,9 %
• 31–50 = 52,3 %
• ab 51 = 36,8 %

Leistungsindikator GRI HR4
Gesamtzahl der Vorfälle von Diskriminierung und ergriffene Maßnahmen.

Die Ethik-Grundsätze der Deutschen Hypo schließen jegliche Diskriminierung z. B. aufgrund des Geschlechts, des Alters, einer Behinderung, der ethnischen Herkunft, der Religion und Weltanschauung, der sexuellen Identität oder auch der politischen Haltung oder einer gewerkschaftlichen Betätigung explizit aus. 2014 sind keine entsprechenden Fälle bekannt geworden.

Menschenrechte

17. Menschenrechte

17. Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen für die Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden.

Aktuell ist die Deutsche Hypo dabei, eine Richtlinie zu Menschenrechten und Arbeitsnormen zu entwickeln. Sie wird die übergeordnete Richtlinie für die gesellschaftliche Verantwortung bilden. Da der Einkauf im Bankbetrieb größtenteils Materialien und Büroausstattung beinhaltet, haben Maßnahmen bezüglich der Lieferkette für die Deutsche Hypo eine eher untergeordnete Priorität. Außerdem geht die Bank davon aus, dass die zum größten Teil regional ansässigen Lieferanten der verschiedenen Standorte (in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Polen) Menschenrechtsstandards einhalten.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI HR2
Prozentsatz wesentlicher Zulieferer und Auftragnehmer, die unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden und ergriffene Maßnahmen.

2014 wurden keine Zulieferer und Auftragnehmer unter Menschenrechtsaspekten geprüft. Dementsprechend wurden keine Maßnahmen ergriffen. In der Vergangenheit sind allerdings keine Auffälligkeiten bekannt geworden, die eine Prüfung notwendig erschienen ließen.

Gemeinwesen

18. Gemeinwesen

18. Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Die Deutsche Hypo setzt ihren Unterstützungsschwerpunkt auf die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland und dabei insbesondere auf die Krebsforschung. Zu diesem Zweck wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Deutschen Hypo im Jahr 1972 der Johann-Georg-Zimmermann-Preis geschaffen, der gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) vergeben wird. Jedes Jahr werden zwei Wissenschaftler mit insgesamt zwei Preisen - dem Forschungspreis und der Medaille - geehrt. Den Forschungspreis erhält ein junge Nachwuchsforscher für seine aktuelle wissenschaftliche Tätigkeit, die Medaille eine Persönlichkeit, Mediziner oder Nichtmediziner, die sich mit besonderem Engagement für die Bekämpfung von Krebserkrankungen eingesetzt hat. Der Forschungspreis ist mit 10.000 €, die Medaille mit 2.500 € dotiert. Seit 1972 hat die Deutsche Hypo bereits Preisgelder in Höhe von mehr als 800.000 € vergeben. Der Johann-Georg-Zimmermann-Preis zählt heute zu den renommiertesten und bestdotierten Krebsforschungspreisen in Deutschland und ist damit eine Anerkennung für die gesellschaftlich bedeutende Tätigkeit der Wissenschaftler.
Als Arbeitgeber in der Region Hannover leistet die Deutsche Hypo zudem unbürokratische und spontane Hilfe, sofern sich intern eine Gelegenheit dazu ergibt. So konnten beispielsweise im Rahmen eines Hardware-Tauschs im Jahr 2012 insgesamt 80 Computer an Schulen in Hannover kostenlos abgegeben werden.
Auf Betreiben der Mitarbeiter wurde 2010 das Projekt ‚Weihnachtswünschebaum‘ in der Deutschen Hypo etabliert. Dabei werden die Weihnachtswünsche von Kindern und Jugendlichen der „Güldenen Sonne“, einer pädagogisch-therapeutischen Einrichtung in Rehburg-Loccum, unweit von Hannover, erfüllt. Insgesamt investieren die Mitarbeiter der Bank demnach pro Jahr rund 2.000 € aus privaten Mitteln für insgesamt rund 100 Kinderwünsche.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI EC1
Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert, einschließlich Einnahmen, Betriebskosten, Mitarbeitergehältern Spenden und anderer Investitionen in die Gemeinde, Gewinnvortrag und Zahlungen an Kapitalgeber und Behörden (Steuern).

Die Deutsche Hypo hat im Geschäftsjahr 2014 ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 41,4 Mio. € (Vj. 64,3 Mio. €) erzielt. Aufgrund einer ertragsteuerlichen Organschaft mit der 100% Muttergesellschaft NORD/LB weist die Deutsche Hypo auf Institutsebene keine Steuern aus. Es erfolgt lediglich ein Ausweis von Ertragsteuern, die die Vorjahre sowie die Auslandsniederlassungen betreffen. Diese betrugen 2,8 Mio. € (Vj. 5,6 Mio. €). Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2014 beträgt 30,1 Mrd. € (Vj. 31,3 Mrd. €). Die Reduzierung ist auf einen strategischen Bilanzsummenabbau zurückzuführen.

Spenden und sonstige Förderbeträge im Jahr 2014:
• Soziales 1.910 €
• Sport 250 €
• Forschung, Wirtschaft-/ Wissenschaftsförderung 16.000 €
• Gesamtsumme 18.160 €

Politische Einflussnahme

19. Politische Einflussnahme

19. Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Die Deutsche Hypo partizipiert an der Gestaltung eines verbindlichen und transparenten Ordnungsrahmens der Finanzdienstleistungsbranche, um ihrer wirtschaftlichen wie gesellschaftspolitischen Verantwortung gerecht zu werden. Dazu wird in verschiedenen Verbänden mitgearbeitet, darunter im Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp), im Bundesverband deutscher Banken, dem Zentralen Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) oder der Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.V. (ICG).

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI SO6
Gesamtwert der Zuwendungen (Geldzuwendungen und Zuwendungen von Sachwerten) an Parteien, Politiker und damit verbundenen Einrichtungen, aufgelistet nach Ländern.

Spenden an politische Parteien und parteinahe Organisationen sind in der Deutschen Hypo ausgeschlossen.

Korruption

20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

20. Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren und wie sie geprüft werden. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Verantwortung zu übernehmen, gehört zum täglichen Geschäft einer Bank. Das beinhaltet, dass die Deutsche Hypo geschäftliche und gesellschaftspolitische Engagements vermeidet, die der gesellschaftlichen Verantwortung der Bank zuwiderlaufen. So wurden beispielsweise Finanzierungsrichtlinien für die Vermeidung kontroverse Geschäftsfelder - Waffen- und Rüstungsgeschäfte und Pornografie - verabschiedet. Für spezielle Fragestellungen in konkreten Geschäftsvorfällen steht ein Reputations-Ausschusses anlassbezogen beratend zur Verfügung.
Berühren die adressierten Themen regulatorische Fragen, liegt die Verantwortung beim Compliance-Beauftragten, der der Compliance-Organisation des NORD/LB Konzerns vorsteht. Die vier Tätigkeitsschwerpunkte sind Regulatory-Compliance, Kapitalmarkt-Compliance, Marktgerechtigkeitskontrolle sowie Geldwäsche-Prävention / Fraud-Compliance. Der Themenbereich Vermeidung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ist zudem durch die Etablierung eines Konzern-Geldwäschebeauftragten einheitlich geregelt. Die Mitarbeiter der Deutschen Hypo durchlaufen einmal alle drei Jahre eine Online-Schulung zum Thema Fraud Prevention und Geldwäsche und werden dadurch für das Thema sensibilisiert.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI SO2
Prozentsatz und Anzahl der Geschäftseinheiten, die auf Korruptionsrisiken hin untersucht wurden.

Die Deutsche Hypo wurde 2014 im Rahmen des integrierten Risk-Assessments im Rahmen eines Gesamtbankansatzes im NORD/LB Konzern hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Fraudrelevanz untersucht. Da diese Methodik inzwischen in der gesamten NORD/LB Gruppe zur Gefährdungsbeurteilung eingesetzt wird, sind die Ergebnisse gruppenweit vergleichbar. Die Verpflichtung dazu resultiert aus einer Rahmenrichtlinie Geldwäsche. Als Tochtergesellschaft wird die Deutsche Hypo, genauso wie alle anderen Einheiten im NORD/LB Konzern, nach der gleichen, gemeinsam mit dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Pricewaterhouse Coopers (PwC) entwickelten Methode X-Risk-Matrix bewertet. Im Rahmen der Analyse werden bereichsbezogen Risikoszenarien zu Korruption und anderen strafbaren Handlungen untersucht und ihre Kritikalität anhand externer Statistiken und interner Einschätzungen bewertet. Dieser Analyse werden die existierenden Präventionsmaßnahmen gegenübergestellt und es wird das verbleibende Restrisiko ermittelt, sowie weitere Präventionsmaßnahmen entwickelt. Über die wesentlichen Ergebnisse wird der Konzernvorstand jährlich im Rahmen des Risikoberichts informiert.

Leistungsindikator GRI SO7
Anzahl der Klagen, die aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopol-bildung erhoben wurden und deren Ergebnisse.

Es sind für das Jahr 2014 keine Klagen bekannt, die aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolbildung gegen die Deutsche Hypo erhoben worden sind.

Leistungsindikator GRI SO8
Wesentliche Bußgelder (Geldwert) und Anzahl nicht monetärer Strafen wegen Verstoßes gegen Rechtsvorschriften.

Es wurden im Jahr 2014 gegen die Deutsche Hypo keine Bußgelder oder nicht monetäre Strafen verhängt.