Arbeitnehmerrechte

14. Arbeitnehmerrechte

14. Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert.

KESSEL hält die geltenden Gesetze zum Arbeitnehmerrecht ein und erfüllt diese auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Das Unternehmen hält sich an die im jeweiligen Land geltenden Regelungen. Derzeit Arbeitet KESSEL an einem einheitlichen Standard, der auch in die Verträge für die Zulieferer mitaufgenommen werden soll. Auch an einer für die gesamte KESSEL Gruppe geltende Compliance-Regelung wird gearbeitet.

15. Chancengerechtigkeit

15. Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern.

Unternehmenserfolge sind nur mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern zu erreichen. Die KESSEL AG bietet ihren Mitarbeitern eine Vielzahl betrieblicher Leistungen an. Darunter auch das Sport-und Gesundheitsprogramm „Fit mit KESSEL“. Alle Mitarbeiter können an den wöchentlich stattfindenden Kursen wie „Gesunder Rücken“ oder "Kondition", an Aktionen wie dem Drachenbootrennen, dem Triathlon Ingolstadt oder einer Skifahrt teilnehmen. So bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Darüber hinaus hat KESSEL zwei Betriebsärzte benannt, die regelmäßig alle Mitarbeiter arbeitsmedizinisch untersuchen. Für Notfälle steht ein Betriebssanitäter bereit und zahlreiche Mitarbeiter wurden zu Ersthelfern ausgebildet. Das Arbeitsschutzmanagement sorgt zudem für eine sichere Arbeitsumgebung. Um den Mitarbeitern eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung zu ermöglichen und dadurch auch Familie und Beruf besser zu vereinbaren, hat KESSEL ein flexibles Arbeitszeitmodel eingeführt. Zur Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen hat KESSEL eine Gleichstellungsbeauftragte bestellt. Da es bisher keine Fälle von Diskriminierung im Unternehmen gab, waren keine Maßnahmen darüber hinaus erforderlich. KESSEL hält sich an die gesetzlichen Anforderungen. Auch in Bezug auf die Integration von Menschen mit Behinderung und Migranten orientiert sich KESSEL an den gesetzlichen Vorgaben. Als fairer Arbeitgeber versucht KESSEL den Einsatz von Leiharbeitern zum Ausgleich von Urlaubs- oder Ausfallzeiten sowie Produktionsspitzen so gering wie möglich zu halten. Zum Verständnis von Fairness gehört für KESSEL auch eine angemessene Bezahlung. Die Achtung der Menschenrechte genießt bei KESSEL einen hohen Stellenwert. So spricht sich das Unternehmen klar gegen Zwangs- und Kinderarbeit aus.

Über KESSEL hinaus
Die geltenden Gesetze zum Arbeitnehmerrecht sind für KESSEL natürlich auch über die Grenzen Deutschlands hinweg bindend. Das Unternehmen hält sich an die im jeweiligen Land geltenden Regelungen. Derzeit arbeitet KESSEL an einem einheitlichen Standard, der auch in die Verträge für Zulieferer aufgenommen werden soll. Ebenso wird an einer verbindlichen Compliance-Regelung gearbeitet.

16. Qualifizierung

16. Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen.

KESSEL ist ein von der IHK ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb. 2014 waren 42 Auszubildende beschäftigt. Doch auch nach der Ausbildung ist mit dem Lernen nicht Schluss. Denn nur durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen kann gewährleistet werden, dass alle Mitarbeiter auf dem aktuellen Wissensstand in ihrem Arbeitsbereich sind. Die KESSEL AG bietet ihren Mitarbeitern eine Vielzahl von Fortbildungen - angefangen bei Sprachkursen bis Meisterlehrgängen - an. So haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, ihr Wissen immer wieder aufzufrischen und Neues zu lernen.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI LA7
Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie Summe der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region.

Arbeitsunfallquote 2014: 0,12%
Gesundheitsquote 2014: 96,56 %

Leistungsindikator GRI LA8
Unterricht, Schulungen, Beratungsangebote, Vorsorge- und Risikokontrollprogramme, die Mitarbeiter, ihre Familien oder Gemeindemitglieder in Bezug auf ernste Krankheiten unterstützen.

Gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter sind die Basis für den Erfolg eines Unternehmens. Die KESSEL AG widmet dem Thema Arbeitsschutz aus diesem Grund eine hohe Aufmerksamkeit und integriert es systematisch in ihre Geschäftsprozesse. Im Zuge einer ganzheitlichen Unternehmensführung bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern eine sichere und leistungsfördernde Arbeitsumgebung sowie ein umfassendes Gesundheitsmanagement. Das Arbeitsschutzmanagementsystem gewährleistet, dass alle Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Unternehmen beachtet werden.

Unterstützt, getragen und umgesetzt wird das Arbeitsschutzmanagementsystem bei der KESSEL AG durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit, das Qualitätsmanagement, die Sicherheitsbeauftragten der einzelnen Abteilungen sowie die Betriebsärzte, Betriebssanitäter und Ersthelfer – und das sehr erfolgreich. Im Jahr 2014 wurde die Arbeitssicherheitsorganisation des Unternehmens mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ von der Berufsgenossenschaft Holz und Metall zertifiziert. Die KESSEL AG erfüllt damit alle Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz entsprechend der branchenspezifischen Umsetzung gemäß NLF / ILO-OSH 2001.

Arbeitsschutz als Aufgabe aller
Vorstand, Führungskräfte und Mitarbeiter sind gleichermaßen für die Arbeitsschutzmaßnahmen am Arbeitsplatz verantwortlich. Sicherheitsrelevante Verbesserungsvorschläge zur Unfallvermeidung sind jederzeit willkommen. Sämtliche Produktionsmaschinen wurden mit Gefahr- und Warnungshinweisen versehen und mit zu befolgenden Schutzmaßnahmen gekennzeichnet. Die bereitgestellte Schutzausrüstung muss von allen betroffenen Mitarbeitern benutzt werden. Regelmäßig durchgeführte Wartungsintervalle für Kräne, Stapler, Lastenaufzüge und mehr garantieren zusätzlich optimale Sicherheit. Gefährdungsanalysen auf dem Gelände überprüfen die Unfallverhütungsmaßnahmen, erfassen frühzeitig Gefahrenpotentiale und zeigen Maßnahmen zur Unfallvermeidung auf. Um die Kompetenz und das Bewusstsein der Mitarbeiter in Sachen Arbeitsschutz noch weiter zu fördern, finden mehrmals im Jahr Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen statt.

Leistungsindikator GRI LA10
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl pro Mitarbeiter und Mitarbeiterkategorie, die der Mitarbeiter aus- oder weitergebildet wurde.

Kann nicht berichtet werden, da keine Daten verfügbar sind.

Leistungsindikator GRI LA13
Zusammensetzung der leitenden Organe und Aufteilung der Mitarbeiter nach Kategorie hinsichtlich Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und anderen Indikatoren für Vielfalt.

Kann nicht berichtet werden, da keine Daten verfügbar sind.

Leistungsindikator GRI HR4
Gesamtzahl der Vorfälle von Diskriminierung und ergriffene Maßnahmen.

Aktuell sind keine Vorkommnisse bekannt.

Menschenrechte

17. Menschenrechte

17. Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen für die Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden.

Die Achtung der Menschenrechte genießt bei KESSEL einen hohen Stellenwert. So spricht sich das Unternehmen klar gegen Zwangs- und Kinderarbeit aus. Die Verpflichtungen zur Einhaltung von Menschenrechten und der Ausschluss von Kinderarbeit sollen zukünftig in die Verträge der Dienstleister und Lieferanten mit aufgenommen werden.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI HR2
Prozentsatz wesentlicher Zulieferer und Auftragnehmer, die unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden und ergriffene Maßnahmen.

Wird nicht berichtet da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Die Achtung der Menschenrechte genießt bei KESSEL einen hohen Stellenwert. So spricht sich das Unternehmen klar gegen Zwangs- und Kinderarbeit aus. Die Verpflichtungen zur Einhaltung von Menschenrechten und der Ausschluss von Kinderarbeit sollen zukünftig in die Verträge der Dienstleister und Lieferanten mit aufgenommen werden.

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden.

Wird nicht berichtet da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden.

Wird nicht berichtet da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden.

Wird nicht berichtet da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen.

Wird nicht berichtet da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Gemeinwesen

18. Gemeinwesen

18. Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Als bedeutender Arbeitgeber im Landkreis Eichstätt nimmt die KESSEL AG ihre Verantwortung bewusst wahr und engagiert sich in zahlreichen Projekten in der Region. Neben Geld- und Sachspenden für Initiativen wie „Goals for Kids“ und dem „Kids for Kids Run“, über die gemeinnützige Projekte unterstützt werden, sponsert KESSEL regionale Sportvereine wie den TSV Kösching, den TSV Lenting und den Triathlon Ingolstadt. Auch kulturelle Institutionen wie das Junge Theater am Stadttheaters Ingolstadt fördert das Unternehmen. Darüber hinaus ist Alexander Kessel, Vorstand für Vertrieb, Marketing und Personal, Sprecher der Verantwortungspartner-Ingolstadt. Dies ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, in der sich Unternehmen zusammengeschlossen haben, um die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durch mittelständische Unternehmen in der Wirtschaftsregion Ingolstadt über gemeinsame Projekte zu fördern. Zusätzlich engagiert sich Alexander Kessel als Mitglied im IHK-Gremium Eichstätt sowie im Außenhandelsausschuss der IHK für München und Oberbayern. Ein weiterer Schwerpunkt im Engagement des Unternehmens sind Bildungs- und Schulpartnerschaften. Auch an Universitäten engagiert sich das Unternehmen und vergibt je ein Stipendium an der Technischen Hochschule Ingolstadt im Fachbereich Gebäude- und Entsorgungstechnik und an der Technischen Universität München im Fachbereich Maschinenbau. Darüber hinaus bietet KESSEL Schüler- und Studentenpraktika sowie eine Vielzahl an spannenden Themen für Bachelor- und Masterarbeiten an.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI EC1
Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert, einschließlich Einnahmen, Betriebskosten, Mitarbeitergehältern Spenden und anderer Investitionen in die Gemeinde, Gewinnvortrag und Zahlungen an Kapitalgeber und Behörden (Steuern).

Wird nicht berichtet, da hierzu keine Daten vorliegen.

Politische Einflussnahme

19. Politische Einflussnahme

19. Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

KESSEL ist Mitglied des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima und der Interessenvertretung des SHK-Handwerks in Deutschland. Zudem engagiert sich KESSEL in verschiedenen Normausschüssen. Diese Engagements begründen sich einerseits durch die regelmäßige Teilnahme am Branchengeschehen, andererseits durch die Entwicklung künftig geltender technischer Regelwerke. Die KESSEL AG unterstützt keine Parteien oder Politiker.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI SO6
Gesamtwert der Zuwendungen (Geldzuwendungen und Zuwendungen von Sachwerten) an Parteien, Politiker und damit verbundenen Einrichtungen, aufgelistet nach Ländern.

Die KESSEL AG unterstützt keine Parteien oder Politiker.

Korruption

20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

20. Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren und wie sie geprüft werden. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Als nachhaltig agierendes Unternehmen ist sich KESSEL vor allem angesichts der zunehmenden Internationalisierung bewusst, wie wichtig es ist Maßnahmen und Systeme zur Vermeidung von Korruption zu etablieren. Bisher sind solche Systeme bei KESSEL nicht vorhanden. In den nächsten Jahren sollen Compliance-Richtlinien erstellt und deutschlandweit sowie international kommuniziert werden. Bis heute sind der Unternehmensführung keine Korruptionsfälle bekannt.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI SO2
Prozentsatz und Anzahl der Geschäftseinheiten, die auf Korruptionsrisiken hin untersucht wurden.

Wird nicht berichtet, da hierzu keine Daten verfügbar sind.

Als nachhaltig agierendes Unternehmen ist sich KESSEL vor allem angesichts der zunehmenden Internationalisierung bewusst, wie wichtig es ist Maßnahmen und Systeme zur Vermeidung von Korruption zu etablieren. Bisher sind solche Systeme bei KESSEL nicht vorhanden. In den nächsten Jahren sollen Compliance-Richtlinien erstellt und deutschlandweit sowie international kommuniziert werden. Bis heute sind der Unternehmensführung keine Korruptionsfälle bekannt

Leistungsindikator GRI SO7
Anzahl der Klagen, die aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopol-bildung erhoben wurden und deren Ergebnisse.

Bis heute sind der Unternehmensführung keine Korruptionsfälle bekannt.

Leistungsindikator GRI SO8
Wesentliche Bußgelder (Geldwert) und Anzahl nicht monetärer Strafen wegen Verstoßes gegen Rechtsvorschriften.

Wird nicht berichtet, da hierzu derzeit keine Daten vorliegen.