Strategische Analyse

1. Strategische Analyse und Maßnahmen

1. Das Unternehmen legt offen, wie es für seine wesentlichen Aktivitäten die Chancen und Risiken im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung analysiert. Das Unternehmen erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Die Integration von Nachhaltigkeit in das Kerngeschäft ist ein wesentlicher Hebel, um Zukunftsorientierung und Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Hypo, seiner Kunden und Geschäftspartner dauerhaft zu sichern. Zur Analyse der Chancen und Risiken der wesentlichen Aktivitäten im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung führt die Deutsche Hypo jährlich eine Wesentlichkeitsanalyse durch. In dieser Wesentlichkeitsanalyse wird die Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen aus Sicht der Stakeholder und aus Sicht des Unternehmens beurteilt. Die Deutsche Hypo orientiert sich an den Prinzipien des UNEP FI sowie des UN Global Compact. Durch ein systematisches Vorgehen zu Nachhaltigkeitsthemen stellt die Deutsche Hypo sicher, dass erforderliche Nachhaltigkeitsaspekte in die Geschäftstätigkeiten einfließen können: Transaktionen, die erkennbar gegen grundlegende Prinzipien nachhaltiger Entwicklung verstoßen, wie etwa Transaktionen im Zusammenhang mit kontroversen Geschäftsfeldern wie z.B. der Waffen- und Rüstungsindustrie oder mit Pornografie, werden anhand von Ausschlusskriterien identifiziert und abgelehnt. Für spezielle Fragestellungen in konkreten Geschäftsvorfällen steht ein Reputations-Ausschusses anlassbezogen beratend zur Verfügung. Erste Nachhaltigkeitsrichtlinien – die im Verlauf des Jahres um weitere ergänzt werden – stellen den Bezug zwischen einzelnen Transaktionen und den aus Sicht der Deutschen Hypo relevanten, spezifischen Nachhaltigkeitsstandards her. Dadurch können Nachhaltigkeitsaspekte zielgerichtet und individuell eingesteuert werden.
Darüber hinaus gehört für die Deutsche Hypo in ihrer Personalarbeit ein Arbeitsumfeld mit gleicher Wertschätzung für alle Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität untrennbar zu ihren Werten. Die Deutsche Hypo hat daher 2014 die Grundsätze der Initiative „Diversity als Chance – Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

2. Wesentlichkeit

2. Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der Nachhaltigkeit einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben und wie es diese in der Strategie berücksichtigt und systematisch adressiert.

Die Deutsche Hypo verbindet jahrelange Tradition und Erfahrung im Bereich der gewerblichen Immobilienfinanzierung mit verantwortungsvoller Unternehmensführung und einer zukunftsorientierten Strategie. Der Gedanke der nachhaltigen Unternehmensführung ist in der Unternehmenspolitik fest verankert. Dem folgend hat die Deutsche Hypo bereits 2013 eine Nachhaltigkeitsvision und eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. Mitte 2015 wird eine neue Nachhaltigkeitsstrategie 2020 eingeführt. Diese enthält verschiedene Schwerpunkte und Ziele in unterschiedlichen Handlungsfeldern. Die dort definierten Ziele werden jährlich in einzelne Maßnahmen heruntergebrochen und somit zu messbaren Kenngrößen. Durch die Umsetzung der jährlichen Ziele bis 2020 wird die Deutsche Hypo eine große Verbesserung ihrer Nachhaltigkeit erreichen.

3. Ziele

3. Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die Nachhaltigkeitsstrategie 2020 wird im zweiten Halbjahr 2015 im Rahmen einer internen Strategiekonferenz diskutiert, auf Konsistenz zur Geschäfts- und Risikostrategie geprüft und im Anschluss vom Vorstand festgelegt und veröffentlicht. Sie greift die zentralen Aspekte des globalen Wandels für die Deutsche Hypo und ihre Kunden auf und zeigt, wie sich ergebende Chancen effizient realisiert und Risiken verantwortungsvoll gemanagt werden. Aus dieser Strategie werden beginnend im Jahr 2016 jedes Jahr Nachhaltigkeitsziele ermittelt. Die derzeitigen Ziele können dem Nachhaltigkeitsprogramm 2014-2015 entnommen werden. Alle Ziele im Programm werden derzeit gleich gewichtet. Der Grad der Zielerreichung wird einmal im Jahr ermittelt und an den Vorstand berichtet. Diese Ergebnisse werden zudem im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung jährlich kommuniziert.

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

4. Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Die Deutsche Hypo ist als gewerblicher Immobilienfinanzierer in den Kernmärkten Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Benelux und Polen aktiv. Der Bank ist es wichtig, ihren Kunden ein Partner auf Augenhöhe zu sein. Die Deutsche Hypo leistet einen aktiven Beitrag dazu, dass die Immobilienwirtschaft eine dauerhafte und nachhaltige Infrastruktur aufbaut. Es gehört zum Selbstverständnis, dass sie hohe Qualitätsanforderungen an Finanzierungen stellt und nur Erfolg versprechende Neugeschäfte abschließt. Nachhaltige Aspekte fließen in die Risikobewertung der Immobilie ein. Ist ein Objekt nachhaltig geplant, dann ist z. B. die Gefahr eines Leerstandes geringer. Für das nachhaltige Kerngeschäft bewertet die Bank Engagements im Rahmen des Risikomanagements nach wirtschaftlichen, baurechtlichen und ökologischen Aspekten. Zum Zweck der Quantifizierbarkeit der nachhaltigen Aspekte wurde innerhalb der Deutschen Hypo der Arbeitskreis „Green Building“ gegründet. Zum 31. Dezember 2014 lag der Anteil der zur Zertifizierung vorgesehenen Projektentwicklungen an den Gesamtzusagen bei 44 %.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Die Integration von Nachhaltigkeit in den Bankbetrieb sieht die Deutsche Hypo als wesentlich, um ihre Zukunftsorientierung und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Im Unterschied zu Industrieunternehmen sind die direkten betrieblichen Auswirkungen einer Bank auf die nachhaltige Entwicklung jedoch gering. Mit ihren Finanzierungsentscheidungen hat die Deutsche Hypo dennoch einen Einfluss darauf, eine auf Dauer angelegte Entwicklung mitzugestalten. So sollen die Kunden dabei begleitet werden, ihre Finanzierungsvorhaben frühzeitig und regelmäßig mit den Wirkungen langfristiger Megatrends abzugleichen und Lösungen zu schaffen. Die kommende Nachhaltigkeitsstrategie 2020 stellt die Kunden und Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Sie legt Schwerpunkte und Ziele in den Bereichen Governance, Kunden, Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt fest. Die Bank ist sich bewusst, dass ein dauerhafter Unternehmenserfolg nur in einer intakten Umwelt und in einer stabilen, ausgeglichenen Gesellschaft möglich ist. Neben dem Klimawandel und der zunehmenden Ressourcenverknappung hat die Bank auch die Auswirkungen eines fortschreitenden demografischen Wandels erkannt und als Handlungsfeld identifiziert. Das erfolgt auch aus eigenem Interesse, denn eine wesentliche Voraussetzung für ein nachhaltiges Handeln als Bank sind verantwortungsbewusste und leistungsorientierte Mitarbeiter. Sie zu gewinnen und zu halten wird zunehmend erfolgsentscheidend sein. Die Grundlagen dafür sowie die konkrete Umsetzung in den einzelnen Handlungsfeldern wurden in der Nachhaltigkeitsstrategie 2020 des NORD/LB Konzerns festgelegt.