Strategische Analyse

1. Strategische Analyse und Maßnahmen

1. Das Unternehmen legt offen, wie es für seine wesentlichen Aktivitäten die Chancen und Risiken im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung analysiert. Das Unternehmen erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Mit Nachhaltigkeitsfragen verbundene Risiken fließen insbesondere über das Reputationsrisiko-Management in die Gesamtrisiko-Strategie und -Steuerung der Commerzbank ein. 2014 hat die Abteilung über 5.000 Produkte und Geschäftsanfragen auf mögliche ökologische, soziale und ethische Risiken überprüft. Chancen ergeben sich unter anderem aus dem zunehmend geforderten gesellschaftlichen Engagement zu Klimaschutz und der damit verbundenen Energiewende. Die Umstellung der deutschen Energieversorgung auf erneuerbare Energieträger ist mit hohen Investitionen verbunden. Die Commerzbank gehört mit dem Center of Competence Energy in Hamburg zu den führenden Finanzierern regenerativer Energien. Weitere Geschäftschancen ergeben sich aus der Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen im Mittelstand. Außerdem ist die Commerzbank einer der führenden Teilnehmer im europäischen Emissionsrechtehandel.

Mehr Informationen zum Reputationsrisiko-Management der Bank
Mehr Informationen zum Competence Center Energy

Wir handeln im Einklang mit diversen nationalen wie internationalen Standards: Wir bekennen uns seit 2006 zu den Prinzipien des UN Global Compact. Bei der Formulierung unserer Menschenrechtsposition haben wir uns eng an international akzeptierten Menschenrechtsnormen orientiert. Wir berichten seit 2002 dem CDP und wurden als einzige deutsche Bank in den Carbon Performance Leadership Index 2014 aufgenommen. 2014 sind wir außerdem dem Round Table on Sustainable Palmoil beigetreten und haben die Green Bond Principles unterzeichnet. Wir veröffentlichen regelmäßig unseren Bericht zur unternehmerischen Verantwortung, der sich am Rahmenwerk der Global Reporting Initative (GRI) orientiert und der höchsten Anwendungsebene A entspricht. Unser Umweltmanagementsystem ist nach dem globalen ISO-14001-Standard zertifiziert.

Mehr Informationen zu Mitgliedschaften und Initiativen

2. Wesentlichkeit

2. Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der Nachhaltigkeit einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben und wie es diese in der Strategie berücksichtigt und systematisch adressiert.

Wir wollen eine nachhaltige Entwicklung unseres Unternehmens und unseres Umfelds fördern. Um dies systematisch in allen relevanten Bereichen umsetzen zu können, haben wir fünf Handlungsfelder definiert. Sie beschreiben unsere zentralen Herausforderungen und bilden zugleich den Rahmen für unsere Antworten darauf.

Als wichtiger Intermediär der volkswirtschaftlichen Entwicklung nehmen wir Einfluss auf die Art und Weise, wie ökonomische Prozesse gestaltet werden. Im Handlungsfeld Governance definieren wir Grenzen und Bedingungen unserer Geschäftstätigkeit. Solide Werte, verbindliche Verhaltenskodizes sowie anspruchsvolle Selbstverpflichtungen bilden hierfür die Grundlage.

Die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit bietet uns als Bank auch Chancen: Energiewende und CO2-Reduktion erfordern neue Technologien und Produkte, die mit hohen Investitionen verbunden sind. Zudem wächst das Interesse privater und insbesondere institutioneller Kunden an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten. Im Handlungsfeld Markt und Kunden entwickeln wir Produkte und Dienstleistungen, die dieser Nachfrage gerecht werden.

Energieeffizienz ist für den Betrieb der Commerzbank ebenfalls ein relevanter Kostenhebel. Im Handlungsfeld Ökologie suchen wir kontinuierlich nach Lösungen, noch mehr Energie einzusparen. Mit unserer Klimastrategie haben wir uns ambitionierte CO2-Reduktionsziele gesetzt, die wir sowohl durch die Verringerung unseres Energieverbrauchs als auch durch die Kompensation nicht vermeidbarer CO2-Emissionen erreichen.

Im Handlungsfeld Mitarbeiter sehen wir uns den Auswirkungen des demografischen Wandels gegenüber – etwa dem steigenden Durchschnittsalter der Mitarbeiter und folglich der Notwendigkeit lebenslangen Lernens oder die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, wozu auch die Möglichkeit zur Pflege Angehöriger gehört. Wir arbeiten hier kontinuierlich an Lösungen in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Diversity sowie Qualifizierung und Entwicklung.

Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung verstehen wir zudem als Möglichkeit, unser gesellschaftliches Umfeld positiv zu beeinflussen. Wir verfolgen deshalb im Handlungsfeld Gesellschaft zahlreiche Möglichkeiten, um zum Gemeinwohl beizutragen. Dazu zählen insbesondere Aktivitäten in den Bereichen Bildung und Sport sowie Maßnahmen des Corporate Volunteering.

Mehr Informationen zu den fünf Handlungsfeldern im Nachhaltigkeitsportal

3. Ziele

3. Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Unser CR-Programm, das wir regelmäßig aktualisieren, umfasst unsere Nachhaltigkeitsziele entlang der fünf Handlungsfelder. Innerhalb der Handlungsfelder haben wir mit einer Vielzahl von Nachhaltigkeitsthemen zu tun, die – auch in Abhängigkeit gesellschaftlicher Stimmungslagen – eine unterschiedliche Bedeutung für die Commerzbank und ihr Umfeld haben. Die Relevanz dieser Themen für unsere Stakeholder und unser Unternehmen überprüften wir zuletzt 2013. Das Ergebnis ist eine Wesentlichkeitsmatrix, die einen wichtigen Kompass für die Weiterentwicklung unserer CR-Strategie darstellt. 2015 erfolgte ein Update der Wesentlichkeitsanalyse.

Ein wesentliches quantitatives Ziel ist das Klimaziel der Commerzbank. Es sieht bis 2020 eine CO2-Reduktion von 70 Prozent gegenüber 2007 vor. 2014 haben wir bereits 67,1% erreicht.

Weitere Informationen zu unserer Klimastrategie

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

4. Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

Als Finanzinstitut erbringen wir den Hauptteil der Wertschöpfung selbst. Einfluss auf die Wertschöpfungskette außerhalb unseres Hauses nehmen wir zum Beispiel mit der Einkaufsrichtlinie. Diese beinhaltet auch Ethikrichtlinien, die unter anderem die Einhaltung von Menschenrechten für alle Beschaffungsvorgänge verbindlich vorschreiben. Im Standard für eine nachhaltige Beschaffung ist Anforderungen an die Umwelt-, Klima- und Gesundheitsverträglichkeit geregelt. Zusätzlich verlangt der Standard, dass sich unsere Lieferanten und Dienstleister zur Einhaltung von Prinzipien guter Unternehmensführung (Governance) verpflichten. Diese sind Gegenstand jährlich stattfindender Lieferantengespräche. Außerdem werden alle Updates der vom Gesamtvorstand verabschiedeten Umweltleitlinien den 100 wichtigsten Dienstleistern und Lieferanten bekannt gemacht. Alle Beschaffungsprozesse der Commerzbank werden über den zentralen Bereich Corporate Procurement abgewickelt. So stellen wir die Berücksichtigung einheitlicher Nachhaltigkeitsstandards sicher.

Nachhaltigkeitsrisiken finden in unserem Kerngeschäft im Zuge des Reputationsrisiko-Managements Beachtung. Geschäfte und Geschäftsbeziehungen, bei denen Nachhaltigkeitsaspekte eine wesentliche Rolle spielen, werden intensiv recherchiert, analysiert und mit einer differenzierten Bewertung versehen, die bis zur Ablehnung des entsprechenden Geschäfts beziehungsweise bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung führen kann.

Weitere Informationen zum Reputationsrisiko-Management der Bank

Nachhaltigkeitschancen begegnen wir wiederum mit verschiedenen Produkten und Dienstleistungen. Neben den Geschäftsfeldern erneuerbare Energien, Energieeffizienzberatung und Emissionshandel sind das Angebote wie eine individuelle Vermögensverwaltung auf Basis einer nachhaltigen Wertpapieranlage.

Weitere Informationen zum Standard für eine nachhaltige Beschaffung

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Die Welt unterliegt einem rasanten Wandel: Aktuellen Prognosen zufolge werden 2050 zwischen 8 und 13 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Gleichzeitig wächst der Wohlstand in weiten Teilen der Erde und mit ihm die globale Nachfrage nach Energie, Rohstoffen, Lebensmitteln und Konsumgütern. Bereits heute übernutzen wir regenerative Ressourcen der Erde und beuten nicht regenerative Ressourcen mit hohem Tempo aus. Wichtige Rohstoffe wie Öl und „seltene Erden“ sind bei gleichbleibender Ausbeutungsintensität in wenigen Jahrzehnten erschöpft. Daraus resultieren die Gefahr neuer globaler Verteilungskonflikte und die Notwendigkeit, bestehende Wirtschafts- und Konsumstrukturen nachhaltig zu verändern.

Die Commerzbank ist sich dieser Herausforderungen und der daraus für die Bank entstehenden Verantwortung bewusst. Unser Ziel ist es, den globalen Herausforderungen als verantwortungsvoller Partner für eine nachhaltige Entwicklung zu begegnen. Zu diesem Zweck beobachten wir relevante Megatrends, analysieren aktuelle Entwicklungen mit Blick auf mögliche ökonomische Risiken und bewerten sie hinsichtlich potenzieller Geschäftschancen und -risiken.

Wir sind kontinuierlich darum bemüht, die potenziell negativen Auswirkungen unserer Finanzdienstleistungen zu reduzieren. Aus unseren Beobachtungen globaler ökonomischer, sozialer und ökologischer Entwicklungen sowie im Dialog mit Experten und Nichtregierungsorganisationen leiten wir entsprechende Maßnahmen ab. Im Rahmen unseres Reputationsrisiko-Managements überführen wir sie in Richtlinien und Positionen und definieren, welche Geschäfte wir finanzieren und welche nicht. Darüber hinaus entwickeln und vertreiben wir Produkte und Finanzdienstleistungen, die wirkungsvolle Vehikel zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung sein können. Neben Green Bonds und Produkten zur Finanzierung der Energiewende gehören dazu auch nachhaltigkeitsorientierte Fonds und die Beratung unserer Kunden.

Vollständige GRI-Bilanz in unserem CR-Portal