Strategische Analyse

1. Strategische Analyse und Maßnahmen

1. Das Unternehmen legt offen, wie es für seine wesentlichen Aktivitäten die Chancen und Risiken im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung analysiert. Das Unternehmen erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Mit fest definierten Nachhaltigkeitsleitsätzen hat KESSEL die Richtung für seine Nachhaltigkeitsstrategie vorgegeben. Um diese auf ihre Stärken und Schwächen hin zu überprüfen, hat das Nachhaltigkeitsteam eine SWOT-Analyse durchgeführt und die Chancen und Risiken der vier Handlungsfelder Markt, Gemeinwesen, Mitarbeiter und Umwelt für das Unternehmen ermittelt. Basierend auf dieser Analyse wurden Nachhaltigkeitsziele festgelegt, die in den kommenden Jahren kontinuierlich verfolgt werden. Darüber hinaus soll das Thema Nachhaltigkeit langfristig in das Leitbild der KESSEL AG integriert werden.

2. Wesentlichkeit

2. Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der Nachhaltigkeit einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben und wie es diese in der Strategie berücksichtigt und systematisch adressiert.

Das Nachhaltigkeitsteam hat die sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte, die das nachhaltige Agieren eines Unternehmens oder auch seine Corporate Social Responsibility (CSR) ausmachen, zunächst in vier Handlungsfelder untergliedert. Zu den Handlungsfeldern Mitarbeiter, Gemeinwesen, Umwelt und Markt wurden in einem zweiten Schritt alle Themen und Maßnahmen gesammelt, die im Unternehmen eine Rolle spielen. Durch die Einordnung der Themen in eine Materialitätsmatrix wurde deren Bedeutung für die KESSEL AG und für die Stakeholder eruiert. Die für die einzelnen Handlungsfeldern besonders wichtigen Themen bildeten die Grundlage für die Nachhaltigkeitsleitsätze der KESSEL AG. Diese wiederum wurden ebenfalls auf ihre Stärken und Schwächen hin geprüft und dienen als Basis für verbindliche Zielsetzungen und Zukunftsthemen.

Die vier Handlungsgrundsätze der KESSEL AG:

Markt:
Als international erfolgreiches Unternehmen im Bereich der Entwässerungstechnik erfüllen wir die Bedürfnisse unserer Kunden nach Sicherheit, Innovation und Service.

Gemeinwesen:
Als erfolgreiches Unternehmen sind wir ein zuverlässiger Partner. Dabei nehmen wir unsere Verantwortung bewusst wahr und engagieren uns für unsere Heimatregion sowie unsere internationalen Standorte.

Umwelt:
Der schonende Umgang mit der Umwelt ist eines der obersten Ziele der KESSEL AG. Wir stehen mit unserem Handeln, unseren Prozessen und unseren Produkten zu unserer Verantwortung für Mensch, Umwelt und Zukunft.

Mitarbeiter:
Als sicherer und sympathischer Arbeitgeber setzen wir auf ein motiviertes, qualifiziertes und zielorientiertes Mitarbeiterteam.

3. Ziele

3. Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die Analyse von Chancen und Risiken hat für die KESSEL AG in jedem Themenfeld Nachhaltigkeitsziele ergeben, die in den kommenden Jahren kontinuierlich verfolgt werden.

Markt:
Im Markt steht vor allem die Wertesicherung des Kunden im Fokus. Dazu zählt auch, dass KESSEL nicht mehr nur als reiner Produktlieferant gesehen wird, sondern das Angebot um weitere Service- und Dienstleistungspakete ausbaut. So trägt das Unternehmen als Systemanbieter auch zu einem nachhaltigen Umgang mit den Produkten bei, indem Hilfestellungen bei Einbau, Wartung und dem wirtschaftlichen und ökologischen Umgang mit den Produkten gegeben werden und so eine möglichst lange Lebensdauer erzielt werden kann. Darüber hinaus wird die Internationalisierung vorangetrieben, um das Unternehmen so ein Stück unabhängiger vom deutschen Markt zu machen und auch eine Sicherung des Standortes in Lenting zu erzielen.

Gemeinwesen:
Das weitreichende Engagement soll sowohl im Unternehmen als auch nach außen in der Region 10 bekannter gemacht werden. Dabei steht im Mittelpunkt, dass das Engagement nicht nur von der Unternehmensspitze getragen wird, sondern auch die Mitarbeiter in Zukunft in weitere Projekte eingebunden werden. Zusätzlich soll das Unternehmen auch für die Bürger der Region transparenter werden.

Umwelt:
Zukünftig soll der verantwortungsvolle Umgang mit dem Werkstoff Kunststoff weiter in den Fokus gerückt werden. So soll das Thema Green Design bei der Entwicklung eine größere Rolle spielen. Dazu gehört auch, dass bei der Entwicklung von Neuprodukten künftig auf eine höhere Umweltverträglichkeit geachtet wird. Zudem strebt KESSEL danach, die Produktion noch ressourcenschonender zu gestalten.

Mitarbeiter:
Mit den zahlreichen Weiterbildungsangeboten möchte KESSEL die individuellen Stärken der Mitarbeiter noch intensiver fördern und dazu beitragen, dass auch die Führungsebene besser auf die Mitarbeiter eingehen kann. Ein wichtiger Beitrag dazu ist auch der Ausbau der internen Kommunikation, unter anderem durch das Anstreben eines über die Mitglieder des Nachhaltigkeitsteams hinaus reichenden Stakeholderdialogs mit den Mitarbeitern. Das ermöglicht auch ein besseres Einbinden der Mitarbeiter in die verschiedenen Engagements und stärkt so die Position der KESSEL AG als Arbeitgebermarke.

4. Tiefe der Wertschöpfungskette

4. Das Unternehmen gibt an, welche Bedeutung Aspekte der Nachhaltigkeit für die Wertschöpfung haben und bis zu welcher Tiefe seiner Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden.

KESSEL hat eine durchgängige Wertschöpfungskette von der Entwicklung über den Werkszeug- und Modellbau bis hin zu Produktion, Vertrieb, Logistik und Kundendienst. In der Produktion setzt KESSEL drei Verfahren ein: das Kunststoff-Spritzguss-, Rotations-Sinterverfahren sowie die Kunststoff-Spiegelschweißtechnik im Anlagenbau. Neben Kunststoff kommen auch die Materialien Ecoguss, Stahl, Edelstahl, Metall, Elektronikbauteile und Verpackungsmaterialen zum Einsatz. Bei allen Materialien wird auf einen verantwortungsvollen Umgang geachtet. Auf gefährliche Stoffe wie PVC wird bewusst verzichtet. Zudem wird kontinuierlich die Einsatzmöglichkeit nachwachsender Rohstoffe geprüft.

Leistungsindikatoren (KPI)

Leistungsindikator GRI 1,2.
Beschreibung der wichtigsten Auswirkungen, Risiken und Chancen.

Markt:
Als international erfolgreiches Unternehmen im Bereich der Entwässerungstechnik erfüllen wir die Bedürfnisse unserer Kunden nach Sicherheit, Innovation und Service. Aus dem ersten Leitsatz ergibt sich das Risiko für KESSEL, dass das Unternehmen bisher als reiner Produktlieferant mit einer starken Fokussierung auf den deutschen Markt wahrgenommen wird. Das Unternehmen nutzt jedoch zunehmend die Chance auch Dienstleistungen anzubieten und sich zunehmend mit seinen innovativen Produkten auch international zu etablieren.

Gemeinwesen:
Mit den zahlreichen Engagements ist die KESSEL AG am Standort Lenting fest verankert. Als Risiko wurde die Vielzahl der Engagements und die bisher nicht ausreichende Einbindung der Mitarbeiter bewertet. Für KESSEL ergibt sich jedoch die Chance, potentielle Mitarbeiter durch das weitreichende Engagement auf das Unternehmen aufmerksam zu machen sowie die Region und ihre Attraktivität für die Mitarbeiter nicht nur am Standort Lenting sondern auch an den anderen Standorten zu fördern.

Umwelt:
Der Einsatz für einen schonenden Umgang mit der Umwelt birgt das Risiko für KESSEL als Produzent von Produkten, die hauptsächlich aus Kunststoff bestehen, nicht ernst genommen zu werden. Ein weiteres Risiko besteht in Umweltunfällen, das KESSEL jedoch durch das Einhalten der gesetzlichen Auflagen minimiert. Chancen bestehen vor allem in innovativen Produkten wie Ecolift, die durch ihre energiesparende Funktionsweise selbst zum Umweltschutz beitragen. So bietet der Nachhaltigkeitsleitsatz zur Umwelt auch die Chance zur Innovation in der Produktentwicklung, zum Beispiel im verstärkten Einsatz von umweltverträglichen Materialien.

Mitarbeiter:
Durch eine mangelnde Einbindung der Mitarbeiter in die Nachhaltigkeitsstrategie und Engagements wird riskiert, dass sie den Leitsätzen des Unternehmens in der täglichen Arbeit nicht folgen können und die Motivation verlieren. Durch die zahlreichen Maßnahmen im Bereich der betrieblichen Leistungen, Fort- und Weiterbildungsangebote hat KESSEL die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und so bestehende Mitarbeiter zu halten und neue zu gewinnen.